Winter

Chronik der Bergbahn

1960 Gründung der Dorfgasteiner Berglift GesmbH, Inbetriebnahme der Einsesselliftanlage Brandsteinbahn (Steurer, Doren)
1961 Errichtung der Schleppliftanlage Wengerlam (Traunstein, Wito)
1964  Umwandlung der GesmbH in eine Aktiengesellschaft
1965 Errichtung der Schleppliftanlage Rauchleiten (Stemag Pendellift)
1966 Errichtung der Schleppliftanlage Hubertus (Doppelmayr)
1970 Errichtung der Schleppliftanlage Fulseck I (Steurer)
1971 Eröffnung der 1. Gasteiner Schischaukel Dorfgastein-Großarl (Bau Kreuzkogellift in Großarl)
1975  Neubau Schleppliftanlage Wengeralm I (Steurer), Errichtung Schleppliftanlage Mühlwinkel (alter SL Wengeralm)
1976 Neubau Schleppliftanlage Rauchleiten (Bohrer Star, Meingast)
1978 Errichtung Doppelsesselbahn Mühlwinkel (1. Hauptseilbahn auf der Skischaukel, Doppelmayr), Gebäudezubau - Talstation, Parkplatzausbau
1979 Errichtung der Schleppliftanlage Kühhageralm (Steurer)
1980 Errichtung der Schleppliftanlage Wengeralm II (Steurer), Übernahme der Betriebsprüfung Solarbad (BL Ing. R. Egger)
1982 Errichtung der Schleppliftanlage Fulseck II (Steurer), Errichtung der Schleppliftanlage Brandalm (Steurer)
1984 Bau der Doppelsesselbahn Brandsteinbahn (Doppelmayr), Gebäudeumbau - Talstation
1985 Eröffnung des 1. Gasteiner Skikindergartens, 25-jähriges Bestandsjubiläum der Bergbahn
1986 Errichtung einer Kompaktschneeanlage bis Mühlwinkel-Berg (1.Abschnitt), Ausbau der Talabfahrt
1987 Ausbau der Schneeanlage bis zur Mittelstation (2.Abschnitt), Abfahrtserweiterung der Waldabfahrt, Errichtung einer Rennstrecke mit automatischer Zeitnehmung
1988 Neubau einer Pistengerätegarage im Bereich Mittelstation, Endausbau Gruberwaldweg bis Kohleralm
1989 Bau der ersten kuppelbaren Gondelbahn (Doppelmayr) der Schischaukel Dorfgastein-Großarltal "Gipfelbahn-Fulseck", damit Start zum Flugzentrum Gasteinertal für Drachenflieger und Paragleiter, Errichtung der Kleinschleppliftanlage Fudinger (Steurer), Umstellung auf Lesersystem (Skidata), Ausbau der Schneeanlage bis zum Gipfel des Fulseck und weiterer Teilabschnitte, Errichtung des "1. Grünen Parkplatzes"
1994 Errichtung eines Panorama-Fernglasteleskopes am Fulseck, Genehmigung des Schulungsgeländes für Paragleiter und Drachenflieger, Errichtung der 1. Halfpipe für Snowboarder im Gasteinertal
1995 Grunderwerb von ca. 1 ha im Bereich der Mittelstation, Errichtung der 4er-Sesselbahn mit Verkleidung (Bubble) "Wengerhochalmbahn" (Doppelmayr)
1986 - 1996 Bau der Kompaktschneeanlage im Skigebiet Dorfgastein vom Tal bis hoch zum Fulseck und Wengeralm sowie mehrerer Teilabschnitte und komplette Kanalisierung vom Tal bis Fulseck (2033 m)
1996 Kollaudierung der gesamten Schneeanlage, Fertigstellung Abfahrtsausbau Brandlalm-Wengerhochalmbahn-Talstation, Fertigstellung Rennstrecke inkl. Zeitmessung und Schneeanlage (vier Schwierigkeitsgrade sind wählbar), Einführung des berührungslosen Kartensystems (Keycard und Swatch)
1997 Weitere Komplettierungsarbeiten an der Schneeanlage, Umfangreiche Aufforstungsarbeiten in der Kohlerhochalm, Errichtung eines Snowboard-Funparks bei der Mittelstation
1998 Ausbau der Schneeanlage bei der Familienabfahrt, Errichtung Speicherbehälter "Paulfeld", Errichtung "Kinderiglu" in der Rauchleiten
1999 umfangreiche Verhandlungen anlässlich der bevorstehenden Großinvestitionen Beteiligung an der Skihalle Neuss in Deutschland
2000 Tankstellenerweiterung für Pistengeräte in der Mittelstation
2001 Errichtung der neuen Einseilumlaufbahn "Gipfelbahn-Fulseck, 1. Teilstrecke (Doppelmayr), Errichtung der neuen 4er Komfortsesselliftanlage "Kühhageralm" mit Förderbandeinstieg (Doppelmayr), Beitritt in den größten Skiverbund Österreichs "Skiverbund amadé", Errichtung des Funklan-Übertragungssystems über die Skiberge
2002  Ausbau der Schneeanlage in die Kühhageralm, Abfahrtsausbau Scheitelstrecke Kreuzkogel - Kühhageralm - Dorfgastein, Errichtung Speicherteich am Fulseck, Parkplatzerweiterung
2003 Fertigstellung des Speicherteiches am Fulseck, weiterer Ausbau der Schneileitungen im Mühlwinkel
2004 Ausbau der Schneileitungen vom Speicherteich - Grabnerhütte - Schlepplift Fulseck Talstation - Mittelstation, Errichtung des Bergrestaurantes "Hauserbauer`s Gipflstadl" am Fulseck
2005 Sehr erfolgreiche Teilnahme am „internationalen Skigebiete Test“. Sieger in den Kategorien „Pistenpflege – Präparierung – Absperrung“,„Beschneiungsanlagen“„Beliebtestes Kassenteam“„Beliebteste Skihütte“ sowie „Schischule des Jahres“. Silbermedaille in der Gesamtwertung! Vorstandsdirektor der Dorfgasteiner Bergbahnen AG Ing. Rudolf Egger wird zum Seilbahner des Jahres gewählt.
2006 Verleihung des internationalen Pistengütesiegels an die Dorfgasteiner Bergbahnen Ag, Ausbau der Beschneiungsanlage bis zum Gipfel Fulseck
2007 Auszeichnung der Dorfgasteiner Bergbahnen AG für TOP Qualität im Sommertourismus – Sieger in den Kategorien „Bestes Marketing“ und„Freundlichstes Bahnpersonal“. In der Gesamtwertung Auszeichnung mit der Casino Trophy in Bronze! (Internationaler Skiarea Skigebiete Test Sommer)

Errichtung einers 2. Speichersees am Fulseck samt neuer Pumpstation; Verlegung von über 5.000 m Rohrleitungen, Anschaffung neuer Schneimaschinen, Errichtung von neuen Abfahrtssegmenten und Ausbau von Skistraßen

2008 Neue Familienabfahrt direkt vom Fulseck Gipfel weg, weitere neue Abfahrtessegmente vom Bereich Wengeralm bis zum Mühlwinkel, Fertigstellung des 2. Speichersees und damit Steigerung der Beschneiungsleistung um 300%, neue Zufahrtsstraße zur Talstation der Dorfgasteiner Bergbahnen AG
2009 Errichtung der modernen Hochleistungsseilbahn 6 SBK Gipfelexpress Fulseck. Die erste Seilbahnanlage auf der Schischaukel Dorfgastein-Großarltal mit Sitzheizung!

Errichtung der ersten, ständig präparierten schwarzen Abfahrt in Dorfgastein "Adrenalin" vom Fulseckgipfel bis zum Gletscher Franz! Bei dieser Abfahrt wurde eine automatische Beschneiungsanlage installiert!

2010 Erweiterung der Familienabfahrt im Bereich S-Kurve-Kohleralm samt Einbau einer Beschneiungsanlage, Verbesserungen und Ergänzungen im Abfahrtsbereich, Schneeschuhtrail von der Bergstation Fulseck bis zur Mittelstation
2011 Errichtung des ersten Panoramawinterwanderweges am Fulseck in Richtung Arltörl. Die Besucher erwarten traumhafte Winterbilder!
Abfahrtsverbesserungen im Skigebiet
2012 Der Pistenverlauf D2 wurde nach modernsten, pistenbautechnischen Erkenntnissen ausgebaut. Auf den neuen Bescheiungslinien kommen erstmals vollautomatische Turmkanonen zum Einsatz.
2013 Der Pistenverlauf D1c und D7c von der Mittelstation zur Talstation Wengerhochalmbahn wurde nach modernsten, pistenbautechnischen Erkenntnissen ausgebaut. Auf den neuen Bescheiungslinien kommen vollautomatische Turmkanonen zum Einsatz.

Neugestaltung unseres Pistenleitsystems und Panoramatafeln.

2014 Errichtung Waldspielplatz und Kristallplatzl unterhalb des Spiegelsees, Beginn Planungsarbeiten - Ausbau Talabfahrt D1d
2015

Erweiterung Waldspielplatz, Errichtung Fotopoint (Skiline) am Gipfel, Errichtung Aussichtsplatzl mit Fernrohre (Skiline), Anschaffung Außenmonitore (Feratel) bei der Talstation der Gipfelbahn-Fulseck

2016

Ausbau Talabfahrt und Modernisierung der Beschneiungsanlagen in Dorfgastein.

Mit Start in die Wintersaison 2016/17 öffnen die Dorfgasteiner Bergbahnen die neue, breite und komfortable Talabfahrt. Mit dieser Angebotserweiterung bietet Dorfgastein eine durchgehende blaue Abfahrt vom Gipfel des Fulsecks (2.033 m Seehöhe) bis ins Tal an. 

Mit den in den letzten Jahren durchgeführten Investitionen Pistenarchitektur und moderne Beschneiungsgeräte wurde der Qualitätsstandard von der Berg- bis zur Talstation am Dorfgasteiner Skiberg markant verbessert.

2017

Fertigstellung des neuen Wasserhauses 2 und Neubau Wasserhaus 1, Rekultivierungs- und Fertigstellungsarbeiten Projekt Talabfahrt – Beschneiung – Kinderland. Errichtung einer neuen Panoramakamera mit Ausstrahlung der Bilder im Sommer vom Spiegelsee und im Winter von der Talstation der 6 SB Gipfelexpress Fulseck.

2018

Austausch der Zutrittsleser bei den Seilbahn- und Liftanlagen 4 SL Kühhageralm, 4 KSB Wengerhochalmbahn und Tellerlift Rauchleiten auf moderne Skidata Freemotion Leser. Funslopes Einrichtungen für die kleinen Wintersportgäste im Kinderland Rauchleiten.